Startseite
Jumeirah Moschee
The Palm Dubai
Bonita Springs
Cape Coral
Curacao Insel
Brevard Zoo Melbourne
Geschichte Abu Dhabi
Herald Square
Little India Singapur
Tampa in Florida
Windsor Castle
Eiffel Tower Experience
American Airlines
Bellagio Botanical Garden
 

Curacao - Insel in der Karibik

 
Curacao in der Karibik
 

Wie verstreute Perlen liegen sie vor der Küste von Südamerika, poetisch nennt man sie "die Inseln unter dem Wind" die Kleinen und Großen Antillen. Curacao gehört zu den Kleinen Antillen und ist rund 450 Quadratkilometer groß. Etwa 150.000 Menschen leben hier, die meisten in der Inselhauptstadt Wilhelmstad. Wie alle Karibikinseln ist auch Curacao ein Schmelztiegel der Kulturen. Der größte Teil der Bewohner stammt von ehemaligen afrikanischen Sklaven ab, aber auch niederländische, spanische, und portugiesische Nachfahren leben hier, gemeinsam mit karibischen Ureinwohnern. Diese Mischung macht den besonderen Reiz von Curacao aus und beeinflusst die Sprache, die Musik, die Küche und das ganze Lebensgefühl der Insulaner. Die Insel ist ein autonomer Landesteil der Niederlande, deshalb ist Niederländisch auch Amtssprache. Aber auch Englisch ist verbreitet. Die eigentliche Landessprache heißt Papiamentu.

Curacao bietet alles, was zu einem Traumurlaub gehört. Es bietet sehr angenehmes Klima, viel Sonne und blaues Meer, einsame Buchten und phantastische Sandstrände. Außerdem ist die Insel ein einzigartiges Tauchrevier. Hier gibt es Korallengärten, Unterwasserfelsen, Wracks und eine tolle Unterwasserwelt. Aber auch kulturell hat Curacao viel zu bieten. Überall wird die afro-karibische, spanische und niederländische Vergangenheit deutlich, besonders in der Inselhauptstadt gibt es eine beeindruckende Architektur zu bestaunen und die Zahl der Museen von Wilhelmstad ist riesig. Das karibische Lebensgefühl zeigt sich auf den Straßen und Märkten, in den Cafes und Restaurants, bei verschiedensten Veranstaltungen und natürlich auch beim Carneval von Curacao. Auf der Insel dauert die Carnevalszeit von Ende Januar bis Anfang März und ist immer ein Riesenspektakel. Wer es ruhiger liebt, wandert vielleicht durch einen der beiden Nationalparks, besucht die Flamingo-Kolonie in den Salinas oder klettert an der wilden Nordküste. Auch Jeep-Touren, Reit-Touren oder Montainbiking werden angeboten, es gibt Segeltoerns und Bootstouren rund um die Insel und landschaftlich reizvolle Golfplätze. Sehr beliebt ist auch das Insel-Hopping mit Schiff, Flugzeug oder Helikopter.

ImpressumDatenschutzBildnachweis